Wieviel Müll verursacht die Menstruationstasse NICHT?

muell meiden mit menstruationstassenIm Gegensatz zu Tampons und Binden verursachen Menstruationstassen kaum Müll. Um einen Überblick über die Menge zu gewinnen, werfen wir zunächst einen Blick auf die Zahlen. In Deutschland wird pro Jahr eine gute Milliarde Tampons verkauft. Eine ganze Menge, was? Dazu kommt noch eine nicht geringe Anzahl von Wegwerfbinden. All diese Produkte bedeuten in erster Linie eines: Müll. Und den kannst du mit der Verwendung einer Menstruationstasse vermeiden. Um dir eine Vorstellung zu geben: Stelle dir einen Haufen aus knapp 300 benutzten Tampons vor, dazu 300 Plastikhüllen und einige Kartonagen. Das ist die Jahresausbeute Müll, die durch die Wegwerfhygiene einer einzigen Frau entsteht. Hübsches Bild, oder?

 

yuuki menstruationstasse kaufen

 

Niemand kommt auf die Idee, eine Menstruationstasse ins Klo zu werfen

Mit einer Menstruationstasse lässt sich auch ein Fehlverhalten vermeiden, dass geradezu virulent durch die deutsche Frauenschaft geistert: Die Entsorgung von benutzten Tampons in der Toilette. Dabei gilt für viele: Was ich in die Toilette werfe, verschwindet schon irgendwie. Zumindest verursacht man damit keinen Müll, da sich die Tampons sicherlich auflösen werden. Das werden sie aber nicht. Der benutzte Tampon bleibt auch in der Toilette, was er ist: Müll. Und der muss von irgendjemandem aus dem Wasserkreislauf gefischt werden. In den Kläranlagen wird das meist in Handarbeit geleistet. Was nämlich gerne übersehen wird: Der Müll deiner Monatshygiene verstopft zwar nicht unbedingt deine Toilette, aber einem Arbeiter im Klärwerk versaut er den Tag. Schönen Dank auch.

 

Menstruationstasse vs Wegwerfprodukte : Sogar das Fernsehen ist voller Müll

Die Menstruationstasse führt noch einen weiteren, bisher kaum beachteten Kampf gegen den Müll. Denn ein oft verschwiegenes, aber dennoch besonders gravierendes Müllproblem verursacht die Wegwerf-Damenhygiene im Fernsehen. Der Müll tritt hier besonders hartnäckig auf, und hält sich zum Teil über mehrere Jahre. Beinahe alle Sendeanstalten sind von ihm betroffen. Er begegnet uns in Gestalt verschiedener TV-Spots, die uns weißmachen wollen, dass wir uns mit diskussionswürdigen Stoffen gebleichte, und unter immer noch nicht zufriedenstellenden Umweltschutzbedingungen hergestellte Müllverursacher kaufen sollen. Jeden Monat aufs Neue. Oder frei nach Johann Tetzel: "Wenn das Geld im Kasten klingt, die Periode in den Tampon springt". Die Menstruationstasse kann uns davon befreien. Nie wieder Flügel, nie wieder blaue Ersatzflüssigkeit.